Rezi – Gleiche Wellenlänge von Sylvia Filz & Sigrid Konopatzki

#Reziexemplar

Gestern hatte ich es endlich mal geschafft in ein Buch der Beiden Ladys hinein zu lesen. Nur beim Reinlesen blieb es nicht , ich hörte auf als die Geschichte zu Ende gelesen war. Ich denke mal erklärt sich für sich, dass es mir die Geschichte total angetan hat.

Länge 238 Seiten


Gezeiten und Gefühle

»Komm besser sofort. Ich gehe heute noch von Bord«, hatte ihr Vater, Kreuzfahrtkapitän Jens Jakobsen, am Telefon gesagt. 
In Sorge um ihren erkrankten Großvater und mit schlechtem Gewissen, den Weg fast zwei Jahre lang nicht mehr zurück in ihre Heimatstadt gefunden zu haben, reist Insa überstürzt nach Cuxhaven.Völlig unerwartet findet sie veränderte Verhältnisse vor. Die Wohnung, die Insa bisher im alten Kapitänshaus ihres Großvaters nutzte, ist an eine schwangere, junge Frau vermietet. Zudem gibt es überraschend einen großen Hund im Haus. 
Sie freundet sich mit der werdenden Mama Annie an und lernt den attraktiven Notfallsanitäter Björn sowie den sympathischen Hotelbesitzer Arne kennen. Beide Männer treffen voll Insas Beuteschema, wäre da nicht ihr Freund Martin, der im Rheinland auf sie wartet. 
Doch zuerst verschenkt Insa ihr Herz an einen anderen liebenswerten Kerl – Kolumbus, die gelungene Mischung aus Labrador und Golden Retriever.  

Meine Meinung zur Geschichte

Die Geschichte nahm mich sofort gefangen. Der Schreibstiel konnte mich so sehr in das Geschehen, die Umgebung, die Handlung mitnehmen, dass ich im wahrsten Sinne des Wortes , die Geschichte miterlebte. Landschaft und Leute fanden einen direkten Weg in mein Herz. Besonders hat es mir natürlich Kolumbus angetan, da war ich mir mit Insa sofort einig.

Auch der Hintergrund der Geschichte, hat mich tief bewegt und zum Nachdenken gebracht, denn ich denke es geht vielen Leuten so wie Insa. Besuche aufzuschieben, bis es zu Spät ist. Sich von seiner Heimat zu entwurzeln um dann festzustellen, wo man wirklich zu Hause ist.

Mir hat die Geschichte rund um gut gefallen, brachte mich zum Träumen und zum Nachdenken und weckte meine Sehnsucht in den Norden Deutschland die Nordsee, der Wind, die Pötte und das Land.

Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung der Geschichte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s