Rezi Executive von Alexandra Scherer

#Reziexemplar, #Anzeige, #Allgäukrimi, #AlexandraScherer

Dies ist der 2. Roman der Autorin den ich kennen lernen durfte. Das erste Buch was ich gelesen hatte habe ich immer noch in guter Erinnerung – Tod am Hexenwasser.

Jetzt war ich natürlich neugierig auf diese Geschichte.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 803 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 250 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B07KHMKFGT

Vermisst, wahrscheinlich ertrunken:
J.K. Maierling, durch rücksichtsloses Geschäftsgebaren erfolgreicher Unternehmer, ist unauffindbar. Zuletzt wurde er in der Nähe eines reißenden Gebirgsbaches gesehen.
Ist Maierling einem Unfall zum Opfer gefallen – oder einem Mord? Personen mit möglichen Motiven sind im Hotel Tobelweiler genug versammelt. Angefangen von seinen Angestellten, über seine erwachsenen Kinder, bis hin zu seiner jungen Geliebten. Allerdings fehlt die Leiche.
Der Hotelbesitzer Til Bullreitner kennt Maierling und seine Methoden von früher. Til startet eigene Nachforschungen und macht dabei interessante Entdeckungen.
Ein neuer Allgäu-Krimi von Alexandra Scherer.

Meine Meinung zu der Geschichte

Die Idee fand ich ja genial. Maierling verschwunden, wurde er ermordet? Und wer kommt als eventueller Mörder in Frage? Alle, denn alle hätten ihren Grund.

Der Typ so ein richtiges Eckelpaket, wo man am liebsten selbst Hand anlegen würde bzw. nachhelfen, dass all die anderen Beteiligten von der Schikane dieses Wesens erlöst werden. Alleine das war schon sehr interessant zu erleben, zu was dieser Typ nicht alles fähig ist.

Ich habe mich sehr gut in der Geschichte zurecht gefunden und der teilweise Allgäuer Dialekt hat mir hier ganz gut gefallen, vor allem weil er sich in Grenzen hielt und es situationsbedingt sehr gut passte und den Lesefluss nicht beeinträchtigte. Den Handlungsort fand ich auch sehr gut beschrieben, so dass ich ihn mir sehr gut vorstellen konnte.

Die unterschiedlichen Charaktere waren sehr gut dargestellt und jeder hatte so sein gewisses etwas.

Fazit. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich fühlte mich gut unterhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s