Rezi Hörbuch – Wohin wir gehören

Quelle: Audible

Romane  Liebesromane

Wohin wir gehören Titelbild

Hörprobe anhören

Inhaltsangabe

Die vierzehnjährige Angie kümmert sich rührend um ihre kleine autistische Schwester Sophie. Deren stundenlange laute Schreie machen es jedoch fast unmöglich, längerfristig eine Wohnung zu behalten.

Erst als sie als ungeliebte Untermieter bei ihrer Tante Vi die Deutsche Dogge Rigby als Nachbarin bekommen, findet Sophie etwas Ruhe. Der Kontakt zu der großen schwarzen Hündin beendet die ewigen Schreiattacken und macht so auch Angies Leben einfacher. Hinzu kommt ihre Bekanntschaft mit Rigbys Besitzer Paul Inverness, in dem das vaterlose Mädchen trotz der fünfzig Jahre Altersunterschied so etwas wie einen Seelenverwandten findet.

Doch dann ändern sich die Dinge, und Angies Welt droht erneut zusammenzubrechen.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2016 Amazon EU S.à r.l. (P)2017 Audible GmbH

Cover:

Das Cover hat mich sofort angesprochen und passt perfekt zur Geschichte.

Sprecher:

Die Sprechstimme hat mir sehr gut zugesagt, es war angenehm ihr zu lauschen und brachte die Geschichte sehr gut rüber.

Zur Geschichte:

Es geht um die 14 jährige Angie, die nicht wie Kinder in diesem Alter Sorgen rund um die Pubertät haben, sondern, sie hat ein Leben mit einer schwer überfordernder Mutter, einer Schwester mit autistischen Verhaltensweisen, die ihren Unmut mit Schrei Attacken von sich gibt. Diesen Schrei Attacken zu entgehen ist unmöglich, da helfen nur Ohropas und warten, bis sich die Kleine müde geschrien hat.
So unangenehm dies nicht nur für Angie ist, ist auch die unmittelbare Umgebung damit gefordert – natürlich nicht immer mit Verständnis.  Trotz allem schafft es Angie mit etwas Hindernissen sich mit einem der Nachbarn anzufreunden und ihre Schwester mit seinem Hund.

Meine Meinung zu der Geschichte.

Für manch einen Leser könnte die Geschichte sehr Phantastisch wirken – unrealistisch, aber da ich aus eigener Erfahrung weiß, was der Autor bzw. die Autorin rüber gebracht hat,  – es ist ihr sehr real mit all den Facetten gelungen die Problematik rüber zu bringen.
Die Ohnmacht und Hilflosigkeit, das Unverständnis der Mitmenschen, aber auch die Liebe zueinander und eine Freundschaft, die so wichtig ist.
Mir persönlich hat die Geschichte sehr gut gefallen und es hat mich gefreut sie zu hören.
Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: