Rezi Penelope – Wirbelwind mit Herz.

#Anzeige, #Reziexemplar

Hier kommt Penelope – ein Wirbelwind mit Herz und voller Ehrlichkeit. Ein Mensch der zu ihren Prinzipien steht und ihrem Gefühl folgt. Sie erinnert mich an ein Lied: Heute hier morgen dort….

Der einfache Weg kann niemals der richtige sein.
Ein nicht zu bändigendes, irisches Kind, so wild wie ihre widerspenstigen roten Locken, das ist Penelope!
Als rebellische Teenagerin haut sie ab und schafft es tatsächlich von Dalkey bis nach New York. Dort reißt ihre Glückssträhne allerdings erst einmal ab. Sie braucht dringend einen Job und gerät an einen gemeinen Kerl. Als sie dann endlich ihr heißbegehrtes Stipendium an der Columbia ergattert hat, wirft sie ein tragisches Ereignis vollkommen aus der Bahn und sie droht von der Uni zu fliegen. Kurz entschlossen bricht sie mit einem Studienfreund in eine ungewisse Zukunft nach Finnland auf. Wird Penelope dort ein neues Zuhause und vielleicht noch sehr viel mehr finden?

Quelle: Amazon

Cover:

Das Cover spricht voll und ganz für sich, es hat eindeutig was anziehendes, lädt ein genauer in die Geschichte zu schauen. Worum es in der Geschichte geht ist klar ersichtlich – Penelope eine Person die man nur  beim Lesen bewundern kann und ins Herz schließen.

Meine Meinung zu der Geschichte.

Bereits das erste Kapitel hat mich so angesprochen und war so toll geschrieben, dass mich die Geschichte gleich in den Bann gezogen hat. Der lockere Schreibstiel hat mich sehr angesprochen und ist erzählt aus Penelopes Perspektive aber auch aus der Sicht eines jungen Mannes den sie in Finnland kennen lernt.

Penelopes weg in dieser Geschichte hat mich sehr fasziniert vor allem der Mut und die Überzeugung die sie an den Tag legt – einfach ihren Weg zu gehen. Die Geschichte brachte mich auch einige Male zum Nachdenken und mir stellte sich immer wieder die Frage – könnte ich den Mut aufbringen?

Die Personen die die Handlung um Pe.. in der Geschichte zu etwas besonderem machten, haben mich sehr fasziniert. Ganz besonders eine Frau, die wie eine Mutter zu ihr war, die sie sich wohl immer gewünscht hätte, die Überzeugung Pe.. ihren Weg gehen zu lassen mit dem Vermerk:  Du schaffst das schon… hat mir sehr gut gefallen. Ja und nicht der direkte Weg ist oft der der zum Ziel führt, manchmal muss man auch Umwege gehen um dort anzukommen wo man hin gehört.

Auch die Hilfsbereitschaft und Entschlossenheit von Pe… wurde in der Geschichte Thematisiert, wobei mir diese etwas zu oberflächlich endete. Am Ende habe ich zwar erfahren, wir werden noch mehr darüber zum Lesen bekommen, aber in dem Moment, endete die Szene für mich etwas abrupt zu oberflächlich.

Zusammengefasst eine tolle Geschichte die ich gerne weiter empfehle.

 

 

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s