Projekt Cinderella Bloß nicht verlieben

#Anzeige, #Reziexemplar, #Bookrix

Diese Geschichte durfte ich durch Bookrix  mit einem Reziexemplar kennen lernen. Danke noch mal dafür.

Aschenputtel erobert Märchenprinzen!

Cassidy zieht aus einem bayrischen Dorf in die schillernde Metropole London. Der neue Job ist eine Enttäuschung. Als Mädchen für alles wird sie nicht ernst genommen, besonders nicht vom Juniorchef Logan Cooper, der nicht nur stinkreich und hochintelligent, sondern auch noch verdammt heiß ist! Der notorische Womanizer, der permanent Frauenherzen bricht, lässt sich von Landpomeranzen in Billigjeans nicht beeindrucken. Trotzdem erliegt Cassidy seinem Charme. Als Logans Mutter ihr ein unmoralisches Angebot macht, ändert sich alles. Cassidy soll den gewissenlosen Logan verführen, ihm sein Herz stehlen – und ihn dann verlassen.

Aus dem schüchternen Aschenputtel vom Land muss ganz schnell eine atemberaubende Prinzessin werden, die Logan um den Finger wickeln kann. Aber was passiert, wenn es zwölf Uhr schlägt, die Kutsche sich wieder in einen Kürbis verwandelt und Cassidy ihr Herz verliert?

Der Roman umfasst ca. 220 Taschenbuchseiten.

Text Amazon

Cover:

Das Cover finde ich schön gestaltet, da die Protas nur angedeutet sind kann der Leser sich die Personen selbst ausmalen. Die Farbwahl fand ich auch sehr toll getroffen.

 

Meine Meinung zu der Geschichte.

Der Schreibstiel hat mir sehr gut gefallen und mich mit in die Geschichte genommen.

Es geht um einen Firmenchef und ein unscheinbares Mädchen, daß ihr Glück in London versucht. Reich und arm treffen aufeinander, gegensätzlicher wie es nicht sein kann. Es war sehr gut dargestellt, welche Probleme auch Reichtum mit sich ziehen können und nicht nur Guggi und Armani die schöne heile Welt sind.

Kann es auch in dieser Zeit funktionieren, dass Cinderella ihren Prinzen bekommt? Einfach wird es wohl nicht werden , denn der Neid anderer spielt hier auch mit seine Rollle. Er, der das einfache Leben nicht kenn und sie, die das Leben in Reichtum auch niemals für möglich hält, den sie ist bodenständig, einfach und normal.

Was mir persönlich in der Geschichte etwas zu viel war, die ganzen Markenbezeichnungen von Gucchi, Rollex , Armani und Co. Ok es musste irgendwie seine Welt im Reichtum dargestellt werden, aber es immer wieder zu erwähnen, war nicht so ganz mein fall. Die Geschichte an sich gefiel mir sehr gut, vor allem der Schreibstiel und auch die Idee, trotz allem fehlte mir da noch so das gewisse etwas. Auf manche Szenen konnte ich mich nicht sehr gut einlassen und das gewisse gribbeln, das gewisse Gefühl fehlte mir.

Die Geschichte an sich ist sehr toll und vor allem die Problematik die dahinter steht ist sehr gut getroffen.

Ich gebe gerne eine Leseempfehlung weiter.

 

2018-27-02-18-38-06
Ich gebe hier auf meinem Blog keine Wertungen mehr ab. Denn in ein paar Stunden das zu werten, was in monatelanger Arbeit entstanden ist, finde ich nicht gerechtfertigt. Über meine Meinung kann sich jeder einen Eindruck machen.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s