Umdrehungen von Sonja Bethke – Jehle

Quelle: Bild und Text – Amazon

Sonja schaffte es bei ihrer Geschichte sehr real darzustellen, was es bedeutet, ein Leben im Rollstuhl verbringen zu müssen. Sehr gut werden auch die Fehler und Vorurteile nicht betroffener aufgezeigt.  Dies alles verpackt in eine Liebesgeschichte.

 

Gesamtausgabe:

Ben und Zita sind frisch verliebt. Doch sie dürfen nur wenige Wochen der Unbeschwertheit erleben. Das Schicksal zwingt sie von heute auf morgen dazu, sich neu zu orientieren. Ein Unfall stellt sie auf eine harte Probe, als Ben schwer verletzt und mit einem Leben im Rollstuhl konfrontiert wird.
Bei der Aussicht darauf, sich mit einer bleibenden Behinderung arrangieren zu müssen, reagiert er überfordert. Er zweifelt, ob Zita diese Herausforderung mit ihm bestehen und die Beziehung dieser Belastung standhalten kann. Zu seiner Überraschung verspricht Zita, bei ihm zu bleiben.

Allerdings ahnen die beiden nicht, welch steiniger Weg vor ihnen liegt, und was er ihnen abverlangen wird.
Endlich ist die erfolgreiche Umdrehungen-Trilogie als Gesamtband zum Vorzugspreis erhältlich. Inklusive sechs bisher unveröffentlichter Kurzgeschichten, die die Trilogie abrunden.

In dieser Gesamtausgabe sind drei Romane Das Leben steht still (Band 1), Das Leben geht weiter (Band 2) und Das Leben läuft gut (Band 3)) sowie sechs Kurzgeschichte enthalten.

Einzelbände

Ben und Zita sind frisch verliebt. Doch sie dürfen nur wenige Wochen der Unbeschwertheit erleben. Das Schicksal zwingt sie von heute auf morgen dazu, sich neu zu orientieren. Ein Unfall stellt sie auf eine harte Probe, als Ben schwer verletzt und mit einem Leben im Rollstuhl konfrontiert wird.
Bei der Aussicht darauf, sich mit einer bleibenden Behinderung arrangieren zu müssen, reagiert er überfordert. Er zweifelt, ob Zita diese Herausforderung mit ihm bestehen und die Beziehung dieser Belastung standhalten kann. Zu seiner Überraschung verspricht Zita, bei ihm zu bleiben.
Allerdings ahnen die beiden nicht, welch steiniger Weg vor ihnen liegt, und was er ihnen abverlangen wird.

Ben verzweifelt nach wie vor an den Grenzen, die seine Behinderung ihm setzt. Zwischen Ben und Zita kommt es deswegen immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten.
Zita hofft weiterhin auf eine Verbesserung der Situation, während Ben Entscheidungen trifft, die sie nicht versteht. Ihre Bevormundung nervt Ben zunehmend.
Auch Roland hat Probleme mit der Tatsache, dass sein Freund im Rollstuhl sitzt. Er macht sich Vorwürfe und glaubt, für die Querschnittlähmung die Verantwortung zu tragen.
Können Ben und Zita ihre Probleme überwinden? Werden Roland und Ben es schaffen, ihre Freundschaft zu bewahren? Für Ben steht fest, dass das Leben weitergeht, aber werden Zita und Roland an seiner Seite bleiben?

Inzwischen läuft das Leben für Ben und Zita besser – aber läuft es auch gut? Zwar sind sie verlobt und fest entschlossen, sich nicht unterkriegen zu lassen, jedoch gibt es nach wie vor Probleme, die das Paar bedrückt.

Immer häufiger bekommt Ben die Folgen seiner Behinderung zu spüren. Kann die Begegnung mit Gleichgesinnten helfen? Oder sollte er Kontakt zu dem Mann suchen, der verantwortlich dafür ist, dass er auf den Rollstuhl angewiesen ist?

Das alles belastet Zita zusätzlich zu ihren anderen Sorgen.
Verbissen konzentriert sie sich auf die Vorbereitung für die
Hochzeit und ignoriert alle Konflikte, die damit zusammenhängen.

Doch am Ende kommt dann doch alles anders …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s