Releaseparty Zusammenfassung

Dies ist eine Zusammenfassung der Release Party zu Sakura Warrior 1 von Eyrisha Summers.

Mitwirkende:

Fanpage: 

 

 

Beara liest

SanNit meine Bücherwelt & Rezis

Ellis Bücherblog ( mit Frieda) 

Rinas Bücherblog

Leseherz

Gastbeiträge:

Die Autorenflüsterin 

Roger B. 

Steffi Rook

Autorin:

Eyrisha Summers

 

 

Textschnipsl

 

19554158_320700701700157_8917558973609101166_n

 

Bild könnte enthalten: Nacht

Hallo ihr Lieben,ich darf euch im Rahmen der Releaseparty einige Hintergrundinfos liefern. Die Geschichte spielt in Japan, genauer gesagt Tokio, in dem Milieu der Yakuza. Deshalb – und weil der Protagonist Ryu Nakamura der Sohn eines Yakuza-Oberhauptes ist – möchte ich euch heute ein paar Hintergrundinformationen zur Yakuza liefern.

Die Yakuza

Ya-Ku-Za bezieht sich auf eine Zahlenkombination aus dem japanischen Kartenspiel Oicho-Kabu, welches ähnlich dem amerikanischen BlackJack ist. Diese Zahlenkombination 8-9-3 gilt als wertlos. Übertragen ergibt sich daraus, dass sich die Yakuza nicht ohne Stolz als die Wertlosen der Gesellschaft sehen.
Yakuza ist eigentlich ein Sammelbegriff für verschiedene gesetzlose Organisationen, die aber dennoch sehr einflussreich sind, obwohl die Politik zunehmend die Position der Yakuza zu schwächen droht. Zum einen ist seit 1993 das öffentliche Bekenntnis zu einem kumi (Kumichō, jap. Bandenchef) strafbar, zum anderen wurden 2011 Gesetze gegen Bankgeschäfte der kriminellen Gruppen erlassen, die zu erheblichem Druck gegen die Yakuza führen.

Die Yakuza leben nach einer strengen Hierarchie. An der Spitze steht der Kumichō oder Oyabun (jap. Vater), der als „einer, der über den Wolken lebt“, also unantastbar, gilt. In Sakura Warrior hat Ryus Vater diese Position inne. Er leitet eine der größten Gruppen Japans mit Sitz in Tokio.
Als niedere Mitglieder gelten die Kobun, die Söhne, die durch ein aufwendiges Aufnahmeritual in die Gruppe eingeführt werden und dem Oyabun Treue und Loyalität bis in den Tod schwören müssen. Dies hindert sie jedoch nicht daran auf ihrer eigenen Ebene Revierkämpfe auszufechten, um in der Gunst der höheren Ebene zu steigen. Auch Ryu ist in solche „Revierkämpfe“ involviert.

Die Yakuza hat – alle Gruppen zusammengefasst – mehrere zehntausend Mitglieder (sank nach 20 Jahren stabilen Werten um 80.000 auf 63.000 Mitglieder bis 2013) und wird in der westlichen Welt auf grund ihrer Strukturen und illegalen Verwicklungen mit der italienischen Mafia auf eine Stufe gestellt.

Die zentrale Aufgabe der Yakuza ist die eines Dienstleisters. Sie soll vor staatlicher Diskriminierung schützen, aber auch illegale Geschäfte – vor allem im Bereich Glücksspiel und Unterhaltungsindustrie, traditionelle mafiöse Aktivitäten wie Prostitution und Menschenhandel, sowie auch Einflussnahme auf die Politik und Finanzmärkte (Stichwort Korruption). Auch das Inkasso-Unternehmen obliegt der Yakuza, weil dieser Bereich rechtlich nur unzureichend geregelt ist. Bei diesen Geschäften gilt Gewalt für die Yakuza jedoch als ultima ratio, also als absolut letzter Ausweg.

Wurde früher die Zugehörigkeit zur Yakuza über aufwendige Tättowierungen gezeigt, so verliert dies durch das Verbot von 1993 zunehmend an Bedeutung. Jedoch waren Tiger, Drache oder Kranich beliebte Motive, die auf Brust oder Rücken dargestellt wurden. Auch Ryu trägt einen großflächigen Drachen auf seinem Rücken und nutzt einen goldenen Drachen als sein Symbol.

(Quelle für Fakten: Wikipedia)

Hiermit habt ihr die ersten Hintergrundinfos zum Buch und ich wünsche euch noch ganz viel Spaß am heutigen Partytag 😀
LG, Dorthe

Bild könnte enthalten: Text

Lesung Kapitel 4 – von Eyrisha Summers

 

Samstag: 1. Juli

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Nacht

Guten Morgen ihr Lieben,

und herzlich willkommen zum zweiten Tag der Releaseparty. Ich hoffe ihr habt von gestern keinen Kater und seid fit einen weiteren Tag mit uns zu verbringen.
Das letzte Mal habe ich euch etwas zur Yakuza erzählt, weil Ryu Nakamura dazugehört. Auch das nächste Hintergrundthema beschäftigt sich mit Ryu, denn er ist ein ausgebildeter Ninja, der diese Fähigkeiten für seine Ziele einsetzt. Welche das sind und warum und wieso er sie verfolgt werdet ihr erfahren, wenn ihr das Buch lest.

Ninja

Ein Ninja (Verborgener) oder Shinobi (Verbergen) ist ein besonders ausgebildeter Kämpfer, der als Kundschafter, Spion, Saboteur oder Meuchelmörder im vorindustriellen Japan zum Einsatz kam. Meist werden die Ninjas als Gegenpol zu den ehrenhaften Samurai aufgefasst, hierbei muss jedoch zwischen tatsächlicher historischer Entwicklung und der Verklärung in Literatur und Film unterschieden werden. Historische Belege für die Entwicklung der Ninja sind – im Gegensatz zu den Samurai – selten, da sie tatsächlich eher im Verborgenen wirkten.

Die Künste und Techniken der Ninja werden als Ninjutsu oder Shinobi-no-jutsu bezeichnet. Ursprünglich waren damit Methoden im Kundschafter- und Spionagewesen gemeint, Kampftechniken kamen erst später hinzu.
Auch die Bewaffnung der Ninja ist „legendär“. Fest steht, dass sie für unterschiedliche Waffenarten und Neuerungen offen waren und viele verschiedene Waffen so den Weg in ihr Arsenal fanden.

Auch in Sakura Warrior wirken Ryu und andere Kämpfer im Verborgenen und beherrschen die Fähigkeiten des Auskundschaftens und des Kampfes.
(Quelle für Fakten: Wikipedia)

Ich hoffe auch durch diesen kleinen informativen Text konntet ihr spannende neue Einblicke gewinnen.
LG, Dorthe

Bild könnte enthalten: Text

 

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Nahaufnahme und Text

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Hallo Partypeople 😀

Zu jeder guten Party gehört ein Spiel, da stimmt ihr mir doch zu oder? Wir haben diesmal sogar zwei 😀Neben unserem Gewinnspiel, das euch am Ende erwarten wird – wie echt jetzt? Ihr habt das noch nicht mitbekommen? Ist aber so 😉 – haben wir nun ein kleines Funspiel für euch. Denke das Prinzip ist klar 😀 Wenn nicht, fragen 😉 Habt viel Spaß und wer mag darf seinen Satz supergerne kommentieren😀
LG, Dorthe

Bild könnte enthalten: Text

Vor ein paar Tagen bei Elli und Frieda Zuhause…

Elli: Frieda, komm mal bitte zu mir.
Frieda: Elli, ich häng hier gerade so faul rum, kann das nicht warten?
Elli: Frieda, kein Problem. Dann öffne ich unsere Post eben alleine. Bleib Du nur in der Hängematte liegen.
Frieda: Post? Für mich?
Elli: Nein für uns, also bleib nur liegen, ich kann den Brief auch alleine öffnen und lesen.
Frieda: Elli, halt, Stopp, warte … ich komme … *rumpel, klatsch, Aua, fluch*
Elli: Frieda, mach langsam, sonst verhedderst Du Dich noch und fällst aus der Hängematte raus.
Frieda: Elli, zu spät. Aber jetzt bin ich da. Wo ist der Brief? Was steht drin? Wie hoch ist der Gewinn?
Elli: *lach* Frieda, ganz langsam, Deine „Wo, Was, Wie“ Fragen, kann ich Dir noch nicht beantworten. Dafür muss ich schließlich erstmal den Brief öffnen und lesen. Jetzt halte die Krallen still und warte einfach mal ab.
Frieda: Elli, warum bekommst Du so große Augen und warum steht Dein Mund offen?
Elli: Frieda *stotter* Interview *stotter* Du und Ich *stotter*
Frieda: Elli, nee, da mache ich nicht mit. Ich lasse mich doch nicht von Dir interviewen.
Elli: Frieda, wer spricht denn davon, dass Du interviewt wirst?
Frieda: Also Elli, jetzt nicht böse sein, aber Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass jemand …
Elli: Frieda, ich muss nicht glauben, sondern lesen können. Wenn Du mal Deinen vorlauten Schnabel halten würdest, dann hätte ich Dir schon lange vorgelesen was in dem Brief steht.

Sehr geehrte Frau Elli, Sehr geehrtes Huhn Frieda,
Eyrisha Summers, die Fantasy Autorin, bringt einen neuen Roman heraus. Sie begibt sich dabei auf Neuland und braucht etwas Unterstützung. Die Seelenkrieger hatten ursprünglich Ihre Zusage erteilt, Frau Summers helfend zur Seite zu stehen. Leider sind die Herren in verschieden Dimensionen unterwegs und schaffen es nicht rechtzeitig wieder hier zu sein. Auf unsere Nachfrage, ob die Herren einen Ersatz wüssten, kam einstimmig die Aussage: Frieda, macht das schon.
Somit komme ich auch schon zu meinem Anliegen. Wäre es Ihnen beiden möglich, mit Frau Summers ein Autoreninterview zu führen. Bei den Fragen haben sie freie Wahl. Es gibt von unserer Seite keine Vorgaben.
Ich hoffe bald auf eine positive Nachricht von Ihnen und verbleibe bis dahin mir den Besten Grüßen Ihr … Unterschrift unleserlich…

Elli: Frieda, Was sind das für Herren, die da im Brief erwähnt werden?
Frieda: *schluck* Ach Elli, Du weißt schon der Herzensbrecher und seine Freunde. Aber jetzt was ganz anderes, Ich soll ein Interview führen. Elli, buche mir einen Termin in der Federreinigung und bei der Schnabelpflege.
Elli: Frieda, jetzt mach aber mal halblang. Nicht Du sondern wir führen das Interview.
Frieda: Elli, das ist doch voll uncool, wenn Du das machst. Du darfst die Fragen aufschreiben, die ich dann stelle. Das halte ich für eine sinnvolle und geniale Arbeitsaufteilung. Komm lass uns gleich mal mit Brainstorming anfangen.
Elli: Fried, dann lass uns mal ganz uncool eine Ideensammlung zusammenstellen. Nachdem Du mich ja zur Schreibkraft ernannt hast, wirst Du wohl alleine Brainstorming machen müssen. Ich geh jetzt in die Hängematte. Wenn Du genügend Fragen zusammen hast, dann ruf mich, ich komme dann zum Diktat.
Frieda: Elli, dass kannst du doch nicht machen!
Elli: Frieda, doch und das ganz ohne schlechtes Gewissen.

Na da sind wir jetzt mal schwer gespannt wie sich unsere Frieda als „Frieda Kolumna“ macht und wünschen euch nun eine gute Nacht! Mehr auf dieser Welle morgen früh an gleicher Stelle!
Schlaft gut! Lieben Grüße,
Dorthe

Sonntag 02. Juli

Guten Morgen 😀

Tag 3 der Releaseparty startet und Frieda Kolumna legt los… Ich bin mal gespannt ob Ellis freches Huhn Eyrisha zur Weißglut treibt oder doch eher Angst vorm Kochtopf hat 😉 Schauen wir mal!
Habt einen schönen Tag!
LG, Dorthe

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Nahaufnahme

Skylers Steckbrief hatten wir schon und auch ihre Beschreibung von Ryu. Natürlich darf auch er sich austoben und sie euch vorstellen 😀

Hey ihr Lieben 😀

Nun kommen wir zu einem Beitrag vom Leseherz. Sie ist eine superliebe, Eyrisha begeisterte Leserin/ Bloggerin, die gemeinsam mit uns Sakura Warrior testlesen durfte. Wir haben mal ganz lieb angefragt, ob sie uns unterstützen möchte und sie hat zugesagt. *freu* Sie durfte sich dann unseren coolen Krieger und den Wildfang vorknöpfen 😀 Und hier kommt die erste Frage!

Bild könnte enthalten: Text

Frieda: Frau Summers, die Zeit vergeht wie im Flug. Unsere Leser warten auf die nächste Frage. Also lassen wir mal Herr Nackedei kurz außen vor.*seuftz*
Elli: Frieda, Konzentration Du sabberst ja schon wieder.
Frieda: Elli, nein, ich , niemals … ich habe einen ausgeprägt starken Speichelfluß.
Elli: Frieda, *lol* trockne Dir den Schnabel und dann auf zur nächsten Frage. Ach , ja und sag schon mal Gute Nacht für heute.
Frieda: Liebe Leser, ich wünsche Euch einen schönen Abend und hoffe, dass Ihr auch morgen wieder vorbei schaut.
Eure Frieda Kolumna mit Sekräterin Elli.

Bild könnte enthalten: Text

Montag 3. Juli

Guten Morgen und ein herzliches Hallo zum 4. Releasepartytag!

Auch wenn es sich dabei um den allseits gefürchteten und unbeliebten Montag handelt, ist unsere Frieda Kolumna schon auf den Beinen. Die Krallen sind gewetzt, der Schnabel geschärft, und los geht’s…
Habt einen tollen Tag 😀

Bild könnte enthalten: Text

Zwischenmeldung: 9,30 Uhr, das Buch ist da

 

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die sitzen, Baum und im Freien

Hey ihr Lieben!

Nach den Yakuza und den Hintergrundinfos zum Ninjawesen finde ich ist es an der Zeit sich schöneren Dingen zuzuwenden. Skyler reist nach Tokio gerade während der Zeit der Kirschblüte und trotz aller Ereignisse dort kann sie sie sogar ein wenig genießen. Deshalb habe ich mir dieses Phänomen auch mal näher angeschaut.

Die japanische Kirschblüte

Die japanische Kirschblüte, Sakura, ist eines der wichtigsten Symbole der japanischen Kultur. Als Zeichen für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit markiert die Kirschblüte im japanischen Kalender außerdem den Höhepunkt und den Frühlingsanfang. Sie symbolisiert aber auch die weibliche Schönheit.

Ja also wenn ich das so lese bekommt der Reihentitel „Sakura Warrior“ doch gleich viel mehr Tiefe, oder was meint ihr? Okay, weiter geht’s…

Die Kirschblüte beginnt Mitte bis Ende März in Kyūshū und zieht dann Richtung Nordosten über das Land bis sie Anfang Mai Hokkaidō erreicht.
Da fast die Hälfte aller Laubbäume in Japan Kirschbäume sind, ergibt sich daraus ein Schauspiel aus einem weiß-rosa Blütenmeer, das in den Städten mit einem zehntägigen Hanami gefeiert wird. Diese finden meist in Parks statt und nehmen einen volksfestartigen Charakter an. Meist wird das Hanami abends oder nachts gefeiert, wozu die nächtlichen Kirschbäume in Parks angestrahlt werden.

Na, ob Skyler sich auch einen Hanami anschauen kann, oder ob ihr da ein arroganter Kerl dazwischenfunkt? Warten wir es ab… (oder ihr lest das Buch) 😜
(Faktenquelle: Wikipedia)

Ich hoffe auch diesmal konnte ich euch interessante Hintergrundinfos geben. Viel Spaß noch bei der Party und mit Sky und Ryu 😁
LG, Dorthe

Bild könnte enthalten: Text

Natürlich hat Claudia vom Leseherz nicht nur Ryu auf den Zahn gefühlt, sondern auch der lieben Skyler. Mal schauen was sie von ihr erfahren hat…

Beitrag von Steffi

Bild könnte enthalten: Himmel, Wolken, Ozean, im Freien, Wasser und Natur

 Bild könnte enthalten: Baum, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Text

04.07.2017

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die sitzen, Text und Nahaufnahme

Hihi unsere Gastreporterin Claudia vom Leseherz hat Sky ja gestern doch etwas in die Bredouille gebracht. Bin ja gespannt, wie das nun weiter geht 😉
LG, Dorthe

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: Text

Nun hat Sandra für euch einen kleinen Gruß aus Sakura Warrior: Breaking Rules für euch gebastelt

Nun aber auf zum nächsten heißen Kerl *hüstl* Naja Ben hat so seine Eigenheiten, die ihn manchmal auch echt älter wirken lassen als er ist… Also nicht körperlich… Aber Elli hat ihn schon echt gut beschrieben 😀

BEN MIDDLETON

Ja, der liebe Ben. Bei Ihm sollte man auf alle Fälle 3 Blicke riskieren. Auf den ersten Blick ist Ben einfach zum dahinschmelzen und man will sich in seine starken Teddybärpranken schmeißen. Aber Ladies, bitte Vorsicht, denn auf den 2ten Blick betrachtet kann es durchaus passieren, dass der liebe Ben genau dann einen Schritt zur Seite macht, wenn Ihr zum Kuschelsprung ansetzt. Mit einem unschuldigen Lächeln, blickt er auf Euch herab, dreht sich um und geht. Für seine Freunde geht Ben durchs Feuer und gibt für sie sein letztes Hemd her, dieser Anblick löst bei uns Ladies durchaus einen Sabbereffekt aus. Leider nicht lange, denn sobald Ben den Mund öffnet, wird klar, dass er alles, aber auf keinen Fall ein Frauenversteher ist. Der 3te Blick, den Ben auf alle Fälle verdient hat, ist der hinter die Fassade. Ben bemüht sich so sehr den Grizzlybären zu mimen, aber wer ganz genau aufpasst, der erkennt in kleinen Gesten eben doch den Teddybären in Ihm. Eine Bitte hätte ich aber an Euch: Diese Erkenntnis sollte nicht gleich unkontrolliert Eure Lippen verlassen, denn das knurren eines Grizzlybären ist nicht das angenehmste für die Ohren und Ihr lauft Gefahr ihn zu vertreiben, jetzt da er etwas zutraulicher geworden ist.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Guten Abend ihr Lieben 😀

Na da hat Eyrisha heute Morgen die Frieda ja doch noch nicht gegrillt und sich mit Knabberstangen begnügt. Ich hoffe für unser vorlautes Hühnchen, dass Eyrishas Selbstkontrolle bis zum Ende des Interviews reicht. *lach*
Wir verabschieden uns für heute. Habt noch einen schönen Abend und schlaft später gut 😀
LG das FP-Team

Bild könnte enthalten: Text

Mittwoch 05. Juli 2017

Guten Morgen Party people!

So langsam gehen wir schon in den Endspurt, denn am Freitag endet diese Party bereits. Aber wir wären nicht wir, wenn wir diese Zeit nicht noch voll ausnutzen würden 😉
Zunächst reißt Frieda mal wieder ihren vorlauten Schnabel auf…
Frieda: Hee, was soll das denn heißen?
Dorthe: Frieda, hast du dich noch nie gewundert, dass fast alle Leute dich lieben, aber auch ebenso in den Kochtopf oder auf den Grill stecken wollen?
Frieda: *schluck* Ähhm ach lass gut sein, ich geh lieber Eyrisha ausquetschen. *wusch und weg*
Dorthe: *sieht ihr kopfschüttelnd nach* Na dann wünsche ich euch jetzt noch viel Spaß für den heutigen Party Tag 😀 Und passt auf Frieda auf 😉

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Und nach der ganzen Partymusik kommt nun ein ruhiger Song… Nicht wirklich, aber der nächste Schnipsel dürfte eine ähnliche Wirkung haben. Ruhig, entspannend und einfach zum kuscheln und seufzen…

Bild könnte enthalten: im Freien, Text und Wasser

Ohje Sky hat sich verletzt. Claudia vom Leseherzmacht sich Sorgen um sie…

Bild könnte enthalten: Text

Jetzt haben wir noch eine weitere Gastrezi für euch 😀 Claudia kennt ihr nun schon vom Interview mit Sky und Ryu. Nun war sie so lieb uns und euch ihre Rezi zur Verfügung zu stellen 🙂

Claudias Rezi:

Anbei meine Rezi wo ich stolze Testleserin war:
Sky ist nach Japan gereist um ihre verschwundene Schwester zu suchen. Wie es das Schicksal so meinte traf sie dort auf Ryu und schlagartig änderte sich ihr komplettes Leben.
Zur Geschichte an sich möchte ich jetzt nicht noch etwas verraten, um mehr zu erfahren müsst ihr es unbedingt selbst lesen.
Sakura Warrior beinhaltet jede Menge an Spannung (es rollen Köpfe 😉) und Erotik pur, sodass einem so richtig heiß wurde, am besten an einem kühlen Ort lesen und nicht gerade in der Sonne. ;-D
Der Kauf lohnt sich, es wird euch bestimmt nicht langweilig – achja noch was: was hat es nur mit diesem Häschen (Bunny) auf sich? Findet es heraus.
Ich konnte bei diesem Buch einfach nicht aufhören zum Lesen, Vorsicht großer Suchtfaktor.
Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Taschentücher bereit halten!
Gelungenes Werk, vielen Dank an Eyrisha Summers, kann den zweiten Teil gar nicht mehr erwarten. 😉

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Hach war das ein Tag…

Uff *Füße hochleg*
Frieda: Dorthe! Dooortheee! *aufgeregt flügelschlagend*
Dorthe: Frieda, was möchtest du??? *gähn*
Frieda: *beleidigt guckend* Du sitzt hier, legst die Füße hoch und hast vergessen den Leuten mein Abendinterview zu zeigen!
Dorthe: *zuckt zusammen* Oh Mist! Danke Frieda! Ich machs schnell… *an den PC setzt und tippt*

Hallo Leute!
Frieda hat mich gerade erinnert, dass ich noch einen Post vergessen hab. Natürlich gibt es auch heute wieder ein Abendinterview. Damit verabschieden wir uns auch bis morgen und wünschen euch eine gute Nacht 😀
LG, Dorthe

Bild könnte enthalten: Text

Donnerstag, 06. Juli

Guten Morgen Partypeople!

Lasst uns den Tag nochmal richtig abfeiern, denn morgen Abend ist der Spaß vorbei…
Ich hoffe wir konnten euer interesse für dieses tolle Buch schon wecken, ansonsten haben unsere zwei Gastrezensenten heute die Chance dazu. Aber zunächst scharrt Frieda schon wieder ungeduldig mit den Krallen. Sie möchte doch so gerne vor Eyrisha flüchten, doch ihre Reporterehre hält sie an Ort und Stelle…

Bild könnte enthalten: Text

So nun kommen wir zu meinem absoluten Sakura-Warrior-Liebling. Ja ich hab ein Herz für Nebencharaktere, aber ich muss zu meiner Verteidigung sagen, dass die Mädels ihm ihre Herzen auch ein wenig geschenkt haben. 😉😍Oder Elli?

Evan

Schmacht, groß, blond und blauäugig, das waren die Grundmerkmale meines Traummannes. Seuftz, Evan kommt jetzt ein bisschen spät, aber träumen darf man ja. Was mich bei Evan so fasziniert hat, war die Tatsache, dass er als Kämpfer knallhart und skrupellos ist und dennoch eine weiche Seite hat, die er auch zeigt. Diese weiche Seite handelt ihm leider auch das eine oder andere Mal Ärger ein. Was ihn aber nicht davon abhält auch Anordnungen seines Bosses zu ignorieren. Evan ist jemand, den man sich als großen Bruder wünscht. Man kann mit ihm albern und Spaß haben, aber wenn es sein muss, verteidigt der die kleine Schwester mit allem was er hat. Evan, die Sache mit dem Traummann hat sich leider bei mir erledigt, aber als großen Bruder nehme ich Dich gerne.
Elli

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Text

Wir haben hier eine Rezi für Euch , eine Rezi aus der Sicht eines Mannes. Nachdem wir diese bei Amazon entdeckt haben, mussten wir mal ganz lieb anfragen ob wir Euch diese vorstellen dürfen. Der liebe Roger hat ja gesagt.
Also viel Spass beim lesen.

Regina

Dark Romance in Japan
Mit ihrem neuen Roman „Sakura Warriors – Breaking Rules” beschreitet Eyrisha Summers einen neuen Weg. Nach ihren 5 Fantasy Romanen der „Seelenkrieger“-Reihe, präsentiert sie uns Band 1 einer nervenzerreißenden Dark Romance Geschichte.
Wie dem Titel zu entnehmen ist, spielt der Roman in Japan und eine Yakuza, wie dort die Verbrecherorganisationen genannt werden, bildet die Hintergrundstory. Ein undurchschaubarer, zwielichtiger Frauenschwarm namens Ryu und eine naive, temperamentvolle junge Engländerin, Skyler, sind die Hauptpersonen. Sie faszinieren die Leser vom ersten Moment an. Der Halbjapaner Ryu besticht durch seine männliche Präsenz und Dominanz und Wirbelwind Skyler durch ihre unbekümmerte, leichtsinnige Art, die auch deshalb so mitreißend wirkt, weil weite Teile des Romans aus ihrer Sicht geschrieben sind. Beide Protagonisten scheinen sich zunächst gegenseitig aufzureiben und üben sich in umwerfenden Dialogen, die auch schnell in Momente voller Sinnlichkeit und schließlich handfeste Erotik übergehen. Das ist die Romance. Dark wird es allerdings, als Skyler auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester Clarice in den Fokus einer Yakuza gerät. Der hochkriminelle Familienclan schreckt nicht vor den abscheulichsten Verbrechen zurück um seine Macht und seinem Reichtum zu mehren. Dark ist auch die Verstrickung Ryus in diese Yakuza und der Grund für Clarices Verschwinden. Und dark sind die Erkenntnisse die Sky nach und nach gewinnt und die das ungestüme Mädchen in kurzer Zeit zu einer tapferen jungen Frau reifen lassen.
Die Autorin hat ihrer Klaviatur von Dur- und Moll-Tönen, die aus den Seelenkriegern bekannt sind, einige Oktaven hinzugefügt und der zu Herzen gehenden Liebesgeschichte eine brutale, finstere Crime-Story gegenübergestellt. Durch schnelle Perspektivwechsel, immer neue Fakten und eine Sprache, die den unterschiedlichen Charakteren auf den Leib geschneidert ist, folgt der Roman einer Spannungskurve, die bereits im Prolog auf hohem Niveau beginnt und schließlich in einem furiosen Schlussfeuerwerk endet. Der obligatorische Cliffhanger am Ende macht großen Appetit auf Band zwei, den die Autorin hoffentlich bald folgen lässt.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Eyrisha Summers der Schritt in den für sie neuen Romantyp mehr als gelungen ist. Sie bereitet ihren Lesern mit ihrem unverwechselbaren Schreibstil und ihrer überschäumenden Kreativität mit „Sakura Warriors“ auch in diesem Genre ein großes Lesevergnügen.
Meine Bewertung: 5 Sterne.

Gastbeitrag Babara Prill

Rezi:

Ein überwältigender Einblick in Machtspiele der Yakuza! Grandios 🙂

Ich habe die Autorin und ihre Werke über die Snipsl App kennen- und lieben gelernt. Ihre Fantasygeschichten sind ohnegleichen, mit dieser Story hat sie mich jedoch dermaßen gefesselt, wie es kaum ein Buch vermag.
Die Schreibweise von Eyrisha ist einfach großartig. Spannend, sehr bildlich und authentisch, unglaublich schnell und ereignisreich, vollkommen unvorhersehbar, grausam und traurig und doch so hoffnungs- und liebevoll – entführt sie den Leser nach Japan und zeigt dem Leser eine völlig andere Welt, voll fremder Riten und Machtstrukturen, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen.

Die junge Engländerin Skyler reist nach Tokio, um ihre verschwundene Schwester zu finden. Aller Mahnungen zum Trotz, ohne Sprachkenntnisse, ohne jeglicher Vorbereitung begibt sie sich in ein fremdes Land, gesteuert lediglich von dem Gedanken, ihre Schwester lebend wiederzusehen.
Bereits am Flughafen trifft sie der Kulturschock und sie begegnet dem geheimnisvollen Halbjapaner Ryu.

Ryu konnte als Kind lediglich paar schöne Jahre mit seiner Mutter in Amerika verbringen und wurde anschließend von seinem japanischen Vater nach Japan gebracht, wo der Yakuzakopf ihn in das harte Leben der japanischen Mafia einführte. Er ist ein äußerst attraktiver, jedoch unglaublich gefühlskalter Mann, der nur ein Ziel verfolgt: die Rache an seinem Vater.
Als er der jungen Engländerin am Flughafen begegnet, ahnt er bereits, dass sich sein ganzes Leben und seine Prioritäten verändern werden.
Eine unglaubliche Reise nimmt ihren Lauf, denn die junge Frau fasziniert ihn zwar und doch hat er Angst vor ihrer Güte und Wärme, denn sie könnte ihn für immer verändern.

Skyler und Ryu sind ein großartiges Paar, doch hätten sie nicht unterschiedlicher sein können. Aber bekanntlich ziehen sich Gegensätze an 😉 Die anfängliche, rein körperliche Anziehung verwandelt sich sehr schnell in tiefe Gefühle, deren sich Skyler durchaus bewußt ist. Gemeinsam suchen sie ihre Schwester, versuchen vor der Yakuza unentdeckt zu bleiben und decken dabei schreckliche Machenschaften auf. Und obwohl Ryu ebenfalls der Faszination nicht entfliehen kann, verfolgt er vorerst lediglich seine Rachepläne und benutzt die junge Frau als Köder.
Haben die jungen Gefühle in der grausamen Welt eine Chance? Können sie gemeinsam die Vergangenheit bewältigen? Was hat sein Vater mit all dem zu tun? und was ist wirklich mit Skyler`s Schwester passiert?
Ich muss gestehen- ich weiß es, da ich bereits das zweite Rezensionsexemplar lesen durfte und kann tatsächlich nur wärmstens empfehlen. Bei der großen Menge an Büchern, die ich lese, kann ich es tatsächlich behaupten: dieses hier wird euch verzaubern und nicht mehr loslassen. Unbedingt lesen!!! Chapeau an Eyrisha für dieses grandiose Werk. Leider kann ich nicht mehr als 5 Sterne vergeben, es hat durchaus mehr verdient 🙂

Gleich hat es unsere Frieda geschafft… Der letzte Part vom Interview steht an und dann kann sie richtig mitfeiern! Drückt ihr die Daumen, dass sie das noch heile übersteht 😉
Wir wünschen euch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht!
Euer Party-Team

Bild könnte enthalten: Text

Letzter Tag der Party:

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: Wolken, Himmel, Dämmerung, im Freien und Natur

Tokio

Tokio, das schon unter vielen Namen, wie Edo, bekannt war, liegt im Osten der japanischen Hauptinsel Honshū in der Kantō-Region. Sie ist sowohl Hauptstadt, als auch mit fast 9,5 Mio. Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt Japans. Sie ist das Zentrum der Metropolregion Tokio-Yokohama, in der mehr als 37 Mio. Menschen leben, wodurch diese Region der größte Ballungsraum der Welt ist.

Bei diesen Zahlen kann man sich gut vorstellen, was für einen Kulturschock Skyler erfährt, die bisher nur Großbritannien gewöhnt ist, als sie in Tokio aus dem Flugzeug steigt…

Tokio, das übersetzt „östliche Hauptstadt“ bedeutet, ist heute das Industrie-, Handels-, Bildungs- und Kulturzentrum Japans. Es ist, dank der zwei Flughäfen Narita und Haneda, sowie als Ausgangspunkt der meisten Shinkansenstrecken (jap. Hochgeschwindigkeitszüge), auch das Verkehrszentrum Japans.

Tokio war 2014 eine der 10 teuersten Städte weltweit und beherbergt einen der fünf größten „Finanzpaläste“ der Welt. Da ist es kein Wunder, dass Skyler einen Schock bekommt, als Ben vor einem Nobelhotel hält und sie begreift, wo sie ihren Aufenthalt in Tokio verbringen soll, oder? (Für alle zum Nachlesen im Schnipsel vom erstens Partytag) 😜

Tokio ist aber auch ein beliebtes Tourismusziel, insbesondere zur Zeit der Kirschblüte, wo sich viele internationale Touristen in Japan und insbesondere Tokio aufhalten.
(Faktenquelle: Wikipedia)

Bild könnte enthalten: Feuer und Essen

Interview Afterparty

Frieda: Hurra geschafft und ich habe noch alle Federn!
Elli: Siehst Du, war doch nicht so schlimm. Offensichtlich, hat sie auch nichts von Deinen verbalen Ausrutschern mitbekommen.
Frieda: Wieso? Elli ich war doch im Interview wirklich sehr zurückhaltend.
Elli: Frieda, im Interview schon, aber wie war’s im Vorfeld mit Freizeittastaurbedienerin und Buchstabenjongleuse?
Frieda: Elli, sei doch ruhig, die hat bestimmt Elefantenohren und hört Dich noch.
Elli: Naja, wenn nicht mich, dann zumindest Dein Gezeter. So, ich muss noch mal zum Aufnahmeleiter.
Frieda: Elli, was musst Du denn da noch machen, die anderen sind doch alle schon weg?
Elli: *errötend* Viel Spaß auf der Afterparty, ich komme dann nach. Wir haben noch etwas zu besprechen. Tschüß Frieda.
Frieda: Elli, Elli .. tststs
Fr. Summers: *räusper* Frieda…
Frieda: *vor Schreck zusammen zuckend* Ja?
Fr. Summers: Ich wollte mich bedanken, dass Du eingesprungen bist und dieses Interview mit mir geführt hast. Immer, wenn man die Jungs braucht, treiben Sie sich irgendwo rum. Aber Frieda, ich hätte da schon noch ein Hühnchen mit Dir zu rupfen.
Frieda: Mit mir, das kann nicht sein. Ich wüsste keinen Grund.
Fr. Summers: Ich sage nur Freizeittastaurbedienerin und Buchstabenjongleuse.
Frieda: Also wirklich Frau Summers, auf was für Wörter sie kommen. Ich würde mich ja gerne noch mir Ihnen unterhalten, aber ich höre gerade, da sind neue Gäste angekommen.
Ryu: Skyler, Du bleibst schön hier an meiner Seite. Ich habe keine Lust dich hier zu suchen.
Ben: Ryu, meinst du nicht es wäre besser, wenn Ihr beide Euch mit Handschellen aneinander kettet. Wenn ich mir so die Gäste anschaue, dann sind da durchaus ein paar heiße Jungs dabei.
Skyler: Ryu, Ben, ich glaube Ihr spinnt. Evan, jetzt hilf mir mal.
Evan: Sorry Skyler, aber ich muss Ben und Ryu Recht geben. Hier laufen ein paar Männer rum, mit denen möchte ich mich nicht anlegen.
Skyler: Was anderes, kennt einer von Euch Helden, diese Eyrisha Summers?
Ryu, Ben, Evan: Nö
Skyer: Ihr könnt Euch beim Synchronsprechwettbewerb anmelden.
Ryu: Nicht so vorlaut, junge Dame, sonst muss ich Dir Deinen süßen Mund stopfen.
Ben: Ryu, schau mal, wie wäre es mit diesem freilaufendem Huhn?
Evan: Ben, das ist ja noch fast ein Küken. Komm wir finden bestimmt was Leckereres. Und lass uns ein Bogen um die 5 Riesen da vorne machen.
Samiel: Luzifer, ich sagte doch wir kommen zu spät, nur weil du nicht nach dem Weg fragen wolltest. Sei bloß froh, dass unsere Frauen mit Raf nachkommen. Der arme hat beim Streichholz ziehen verloren, jetzt muss er den Chauffeur für die Damen spielen. Die mussten sich ja noch unbedingt frisch machen nach der Reise.
Luzifer: Samiel, reiz mich nicht oder Du wirst die nächste Woche mein täglicher Sparringspartner.
Michael: *lach* Komm Samiel, lass Deinem Lästermaul freie Fahrt.
Azazel: Krümel, wenn das so ist, ich bräuchte auch einen neuen Partner fürs Training.
Paymon: Na, dann nehme ich einen von den 3 da drüben.
Luzifer: Gut, Paymon. Aber jetzt müssen wir erst Eyrisha finden. Wenn wir schon nicht zur Unterstützung da waren, dann sollten wir uns jetzt auf alle Fälle sehen lassen. Hat sie schon einer von Euch gesehen.
Samiel, Michael, Azazel, Paymon: Nö
Luzifer: *knurr* Selten, dass Ihr euch einig seid. Also mir nach, wir suchen Sie. Dabei schauen wir uns die 3 mal genauer an.
Michael: Du Chef … schau mal der eine hat eine Frau an sich gekettet.
Samiel: Krümel, kein Problem, siehst Du wie Ihre Augen diesen Typen anstrahlen. Also ganz ruhig bleiben.
Azazel: Paymon, schau mal wer da vorne steht.
Paymon: *strahlt übers ganze Gesicht* Los Jungs, die überraschen wir.
Frieda: *wütend vor sich hin schimpfend* Diese Tussi, hat sie dich nicht mehr alle, erst will sie mich die ganze Zeit fressen und dann regt sie sich wegen 2 Wörter auf. Dann kommen auch noch Ryu und seine Bande und dieser Ben ist doch auch glatt der Meinung ich stehe auf der Speisekarte. Jetzt kann ich mich hier verstecken, weil selbst Elli unabkömmlich ist, bei diesem Aufnahmeleiter. Ich habe mir schon Knoblauch umgehängt, aber diese Japaner haben unisono gesagt: hier riecht es aber nach leckerem Knoblauch Hähnchen, es fehlt nur noch etwas Zitronengras. Wenn doch nur Paymon hier wäre, aber der muss ja die Dimensionen retten. Ich verstecke mich jetzt hier im Gebüsch, ansonsten laufe ich Gefahr, dass nicht eine Feder von mir übrig bleibt.
Fr. Summers: Ryu, Skyler, Ben und Evan. Schön das Ihr hier seid. Ich bin Eyrisha Summers. *Wildes Durcheinander Geplapper zur Begrüßung* Sagt mal, habt Ihr ein Huhn hier rumlaufen sehen?
Ben: Ja, das Huhn verströmt einen köstlichen Duft, gepaart mit Knoblauch. Evan, hat aber gesagt ich darf es nicht fangen und grillen.
Fr. Summers: *lach* Dieses Huhn heißt Frieda, hat einen so vorlauten Schnabel, dass ich es heute gedanklich auch schon x-mal auf den Grill geschmissen habe. Das Huhn läuft uns nicht davon, kommt mit ich zeige Euch alles.
Frieda: *schluchzt* Ich muss meinen Schnabel halten, sonst finden die mich noch.
Paymon: Kleine Kriegerin, was ist mit Dir?
Frieda: Oh, mein Verstand setzt aus. Jetzt höre ich schon Stimmen.
Paymon: *streckt die Hand ins Gebüsch und holt Frieda raus* Kleine Kriegerin, Dein Verstand ist völlig in Ordnung.
Frieda: *stockstarre* *Kopf drehend* *erleichternd ausatmend* PAYMON, Du bist es wirklich?!!
Paymon: Frieda, natürlich bin ich es. Aber Du zitterst ja, komm lass dich drücken.
Frieda: *sich an Paymon kuschelnd* Geht es Dir gut? Ich habe mir solche Sorgen gemacht.
Paymon: Frieda, mir geht es gut und den anderen auch. Schau da drüben stehen sie alle. Wollen wir rüber gehen?
Frieda: Ja, gerne. Paymon zum Interview seid Ihr jetzt aber zu spät, aber Ihr könnt dann beim Aufräumen helfen. Für dich habe ich aber eine Spezialaufgabe. Du musst mich vor diesen japanischen lüsternen Hühnchenvernaschern beschützen.
Paymon: Frieda, versprochen.

Bild könnte enthalten: im Freien und Wasser

 

Abschlussvideo

Die Party geht nun zu Ende. Schön dass Ihr alle zur Veröffentlichungsfeier von Sakura Warrior dabei wart.

Wenn ihr weiter auf dem Laufenden bleiben wollt, besucht uns einfach auf unserer Fanpage.

Fanpage: 

 

Vielleicht treffen wir uns ja mal auf unseren einzelnen Blogs wieder.

Beara liest

SanNit meine Bücherwelt & Rezis

Ellis Bücherblog ( mit Frieda) 

Rinas Bücherblog

Leseherz

Autorin:

Eyrisha Summers

 

Schön dass Ihr dabei wart.

Advertisements

6 Comments

  1. Dies war die unterhaltsamste, kurzweiligste und informativste Releaseparty die ich je erlebt habe. Und deine Zusammenfassung, liebe Rina, lässt alles noch einmal vorüberziehen. Vielen Dank dafür. Eine Autorin, die solche Freundinnen und Supporterinnen hat kann sich wahrlich glücklich schätzen.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s